Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
--- Das Soloprojekt von Ralf Kölsche: Die Stadtbahn U79 4.0 - Infos hier im Forum ---
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 3 Antworten
und wurde 804 mal aufgerufen
 Der Wupper Express
trainman1 Offline



Beiträge: 1

21.05.2010 22:33
Lange Einfahrt mit 40 km/h antworten

Hallo Allseits,

ich fahre zur Zeit das Aufgabenpaket Plandampf_Rhein_Ruhr von Sachsenlok. Dabei fällt mir eine Sache unangenehm auf: Vor Hagen hat meine eine ca. 4,5 km lange Einfahrt mit 40 km/h (Teil2) und vor Duisburg fast 7,5 km mit 40 km/h zu fahren. Das ASig von Duisburg steht noch einmal 2 km hinter dem Bahnsteig. Also normal ist das nicht.. Da fehlen wohl ein paar Signale..

Gruß

der trainman1

hans37 Offline



Beiträge: 5

02.01.2011 17:01
#2 RE: Lange Einfahrt mit 40 km/h antworten

@trainman1
Hallo trainmain1 ich kann Deine Bedenken nur bestätigen. Ich habe die Aufgabe "Güter für Krefeld " gefahren und bin , nachdem ich in Hagen-Vorhalle den Gz angekuppelt hatte auf der gesamten Strecke nach Wuppertal und weiter westlich den Zug auf die erlaubte Geschwindigkeit gebracht, schon kam ein gelber Signallicht Vorsignal mit 40 km
auf dem Streckenmonitor in Sicht.......und das immer im Abstand von weniger als 10 Minuten.
bei der geringen Verkehrsdichte (Gegenzüge etc) macht es keine sehr große Freude einen schweren GZ
zu fahren.
Schade nur, dass der WE11 nicht weiterbearbeitet wurde und auch weiter keine Apdates zu erwarten sind.
Gruß
Hans

mhvg220 Offline




Beiträge: 522

02.01.2011 21:17
#3 RE: Lange Einfahrt mit 40 km/h antworten

Schuld daran ist das sehr einfach gehaltene Signalsystem von G15. Dort fehlen kompakte H/V-, KS- und Formsignale inkl. der Zusatzanzeiger wie in dem Fall Zs3.
Im MSTS ist das so, dass ein Hp2 (im Streckenmonitor "annähernd" genannt) sich nur durch ein Hp1 (Vmax) zeigendes Hauptsignal aufheben lässt. Man könnte natürlich ein Hauptsignal unter das Terrain versenken und so für den Spieler unsichtbar machen, aber dafür müsste das Hp2 zeigende Signal mit dem Vmax zeigenden Signal verkoppelt werden, damit man nicht vor dem unsichtbaren Signal stehen bleiben muss, falls ein Zug vorausfährt. Diese Option bietet das G15 Signalsystem nicht, obwohl es im MSTS möglich wäre.

Außerdem kommt noch hinzu, dass die Signalisierung fürs Gegengleis viel zu dünn ist. Eine Ausnahme ist die Strecke Wanne-Eickel - Münster, die im WE11 neu dazugekommen ist.

Ich habe derzeit privat den WE11 in der Rundumwerkstatt. Modernere Vegetation und schönere Bodentexturen hat er bereits verpasst bekommen, nun sind die Signale und die Streckengeschwindigkeiten dran.

hans37 Offline



Beiträge: 5

05.01.2011 14:37
#4 RE: Lange Einfahrt mit 40 km/h antworten

@mhvg220
Ich habe Deine Ausführungen mit Interesse gelesen, da ich sehr daran interessiert bin, mehr Aufgaben mit dem W11 fahren zu können. Ich habe einige Aufgaben erstellt und diese auch gefahren. dabei habe ich festgestellt, dass diese Strecke eigentlich mehr Verkehr und Aufmerksamkeit verdient hätte.
Es gibt einige Dinge, die vermutlich in die Jahre gekommen sind, zu verändern.Mich wundert es schon, dass einige hier Aufgabenbauer nicht die richtige Lust haben, diese Strecke aufleben zu lassen.
Gewundert habe ich schon, dass z.B. die Aufgabe "Güter nach Krefeld" mit bin-patch Signale und Lok-Beleuchtung dunkel bleiben. Ohne Bin-Patch funtieren diese.
Ich will hier nicht herumnörgeln, sondern vielmehr Gleichgesinnte ansprechen Ergänzungen zu der bestehenden Strecke w11 anzufügen, um nicht irgendwelche Copyrights zu verletzen.
Nun ja, so ist es nun mal!
Gruß Hans

 Sprung  
Xobor Forum Software von Xobor
Einfach ein eigenes Forum erstellen