Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
--- Das Soloprojekt von Ralf Kölsche: Die Stadtbahn U79 4.0 - Infos hier im Forum ---
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 14 Antworten
und wurde 2.202 mal aufgerufen
 Streckenbau mit dem Rail Simulator
RalfK Offline




Beiträge: 588

19.10.2007 23:13
Erste Gehversuche im StreckenEditor antworten

Hallo,

nach dem ich nun eine ganze Woche eigentlich nur rumgekurvt bin habe ich mich heute mal ein wenig mit dem Strecken Editor des RS beschäftigt. Mein erster Eindruck: Ein feiner Editor mit dem sich sehr gut arbeiten lassen kann, wenn man denn mal dahinter gekommen ist wie die einzelnen Werkzeuge funktionieren. Nein, alle Funktionen habe ich auch noch nicht durch. Aber die Dinge womit ich gearbeitet habe, haben mich überzeugt. Doch auch für diesen Editor gilt: Zwischendurch Abspeichern ist pflicht. Wieso auch immer, hat er sich bei mir zweimal verabschiedet und dabei mein Werk mit in den Abgrund gezogen. Alles was nicht gespeichert war ...... flupp und weg.

Aber sonst überzeugen die Funktionen. Besonders die variablen Bahnsteige lassen einen Kurvenbahnsteig schnell gennerieren. MIt den nötigen Devtools kann man hier hoffentlich eigene Bahnsteige nebst Texturen einfügen. An geraden Streckenabschnitten tun es dann die Standard Bahnsteige die sich dank der Tasten F und G diesmal sogar richtig fein justieren lassen.

Weichenbau ist ein bischen die Kunst der Bauers. Anders als beim MSTS und ähnlich wie bei Trainz gibt es keine festen Weichen mehr. Die müssen selber erstellt werden was zwar manchmal etwas kniffelig ist, aber dafür eine unmenge an Möglichkeiten bietet, anspruchsvolle Weichenstraßen zu bauen. Wie man das ganze dann mit Signalen sichert? Dazu komme ich dann sicher auch mal.

Wer jetzt selber mal einen Bauversuch starten möchte sollte sich das Handbuch des Editors ausdrucken um zumindest die Grundkenntnise zu bekommen. Zu finden unter \Rail Simulator\Manuals\GE auf der Festplatte.

Hier dann noch ein kurzer Screen meines ersten Versuch und dann gehts weiter ans Probieren, Testen und Tüffteln.

Viele Grüße
Ralf

Angefügte Bilder:
rs001.jpg  
Zugibugi Offline



Beiträge: 688

20.10.2007 10:54
#2 RE: Erste Gehversuche im StreckenEditor antworten
@RalfK,

und ich dachte, du wolltest in den wohlverdienden Freeware-Bau-Ruhestand gehen. Na ja, Wenn mans einmal gemacht hat, kann man nicht mehr aufhören. Dann lockts einen ja.

Ich hab auch schon mit dem Gedanken gespielt, meine Fantasie-Strecke: Super Speed Trains für RS komplett neu zu bauen und diesmal die ICE/RE/RB und S-Bahn-Linien dranzuhängen, aber wie gesgt nur dran gedacht.

Ich hab zwar schon erste Gehversuche unternommen, aber die Weichen sind wirklich eine knifflige angelegenheit. Na ja, kommt Zeit, kommt Rat.

---------------------------------------------------

Grüße alle Zug-Sim-Fans, Stefan..

Also ich weiß ja viel, aber das ist eigentlich garnichts.

Strabfan ( Gast )
Beiträge:

20.10.2007 11:02
#3 RE: Erste Gehversuche im StreckenEditor antworten

Also in Sachen Editor habe ich überhaupt keine Erfahrungen. Habe den Rail Simulator ja noch nicht Aber ich habe mir mal das Video dazu angeschaut. Also da sieht das mehr oder weniger Kinderleicht aus. Leicht als im MSTS wenn ich ehrlich bin. Sobald ich den Rail Simulator habe, werde ich mir den Editor natürlich auch mal unter die Lupe nehmen

__________________________________________________

Einen schönes Gruß aus der Stadt am Rhein... Duisburg
Enrico


last Update: 07.10.2007 | Jetzt NEU inklusive WeekendCHAT im Gemeinschaftsforum.

bluepower Offline



Beiträge: 10

20.10.2007 22:09
#4 RE: Erste Gehversuche im StreckenEditor antworten

nicht schlecht der erste geh versuch.

Also ich würde gerne soweit schon sein dies so hinzubekommen. Ich finde auch das es auf dem Video zum Rail Simulator Editor sehr leicht aussieht so kinderleicht. Aber für mich ist das irgendwie gar nicht mehr kinderleicht dann im Editor. Alle Achtung @Ralfk

RalfK Offline




Beiträge: 588

21.10.2007 10:44
#5 RE: Erste Gehversuche im StreckenEditor antworten

Hallo,

@bluepower/Strabfan: Dieses Video ist recht simple gehalten. Ein Gleis, ein Abzweig, etwas grün und fertig. Sobald es um größer Anlagen geht, mehrspurige Abzweige, Verbindungen zweigleisiger Abzweige, Kurvenradien und soweiter, wird es Levelartig schwieriger (siehe auch Weichen und Kreuzung Thread). Man sollte nicht den Eindruck bekommen das sich Strecken mit dem RS wie Lego zusammen bauen lassen, auch wenn dieses Video den Eindruck vermittelt. Es ist sicher nicht leichter als mit dem MSTS, wenn auch angenehmer.

Viele Grüße
Ralf

bluepower Offline



Beiträge: 10

21.10.2007 11:25
#6 RE: Erste Gehversuche im StreckenEditor antworten

leichter will ich gar nicht sagen, fürmich ist momentan noch der Strecken Editior aus dem MSTS leichter, da ich mich schwer tue beim verlegen der Gleise. Okay das Handbuch habe ich nie neben mir liegen muss den RS wohl mal im Fenstermodus starten und daneben das Handbuch. Vielleicht wird es dann was einfacher. Mir wäre es lieber wenn die einmal erklärt hätten, was der Editor genau kann also so gesehen alles an funktionen kurz erklärt was in der Anleitung zum Editor nicht so ganz der Fall ist.

Ich denke mal die neuen Dev Tools werden es erst mal möglich machen eigene Strecken Fahrpläne zu erstellen, Repaints etc. also das Game erst mal komplettieren und später werden dann die Bugs und nicht funktionierenden Funktinen in Updates freigegeben. *hoff

Zugibugi Offline



Beiträge: 688

21.10.2007 15:37
#7 RE: Erste Gehversuche im StreckenEditor antworten
Hallo Leute,

also ich quäle mich mit dem RS-Editor. Gegenüber des TS, wo man einfach ein doppelgleisiges Schienenstück auswählt gibt es das beim RS nicht mehr. Nun, so weit, so schlecht: Wie bringe ich nun die enzelnen Schienenstücke nach einer Kurve dazu, daß diese nicht irgendwo tausende Kilometer auseinander gehen, sondern nebeneinander bleiben. Weiß vielleicht inzwischen jemand was darüber

---------------------------------------------------

Grüße alle Zug-Sim-Fans, Stefan..

Also ich weiß ja viel, aber das ist eigentlich garnichts.

RalfK Offline




Beiträge: 588

21.10.2007 15:48
#8 RE: Erste Gehversuche im StreckenEditor antworten

Hallo,

@Zugibugi: Ich denke das ist die größte Umstellung für Autoren die bisher nur mit dem MSTS gearbeitet haben. Es gibt keine fertigen Gleismodule mehr, was aber mit etwas Übung nicht mehr als Nachteil empfunden wird. Ich habe immer wieder mal mit Trainz experimentiert, daher ist es für mich nicht mehr so neu.

Wenn ich dich richtig verstanden habe möchtest du eine Mehrgleisige Kurve legen. Dazu mußt du nicht jedes Gleis einzeln legen. Schau mal in den unteren (dritten) Teil des Gleisbrowsers. Da findest du ein Symbol mit zwei Gleisen und einer 1 dahinter. Hier kannst du deine Gleisanzahl festlegen die du in einem Rutsch verbauen möchtest. Hier legst du dann ganz fix mehrgleisige Kurven.

Viele Grüße
Ralf

Zugibugi Offline



Beiträge: 688

21.10.2007 16:20
#9 RE: Erste Gehversuche im StreckenEditor antworten
Hallo Ralf,

nicht direkt, aber dieser Tipp war genau, was ich gebraucht habe, so daß ich ein zweigleisiges oder ein doch mehrgleiseiges System auch über ländere Kurven und dann wieder in der geraden parallel halten kann ohne lange mich mit einzelstücken zu qäuelen. Man muß nur einfach wissen, wo was ist, aber das Handbuch zum RS ist eine Katatrophe für sich und hilft nicht umbeding weiter. Noch eine weitere Frage, wenn man nun zwar zwei parallel laufende Gleise hat (siehe bei Super Speed Trains die Tunnelröhren) und die möchte man nun wieder nebeneinander bekommen, weißt du zufällig, ob das auch in diesem 3. Bearbeitungfenster einzustellen ist

Es kann selbstverständlich, jeder der etwas darüber weiß, mir was sagen bzw. schreiben. Ralf war halt mal wieder schneller. Deswegen gehen die Fragen an seinen Namen, aber ich freue mich über jeden, der helfen möchte.

---------------------------------------------------

Grüße alle Zug-Sim-Fans, Stefan..

Also ich weiß ja viel, aber das ist eigentlich garnichts.

User Offline



Beiträge: 172

22.10.2007 20:13
#10 RE: Erste Gehversuche im StreckenEditor antworten

Hallo

jetztnoch die Frage, ob der Gleismittenabstand bei den zweigleisigen Strecken stimmt?

Flocke

RalfK Offline




Beiträge: 588

23.10.2007 19:10
#11 RE: Erste Gehversuche im StreckenEditor antworten

Hallo,

@Zugibugi: Der Vorteil beim Gleisverlegen mit dem Rail Simulator ist eigentlich der das man sogut wie keine Einschränkungen dabei hat. Das ist eine Freiheit die man schnell genießen wird wenn man mal größere Anlagen bauen möchte. Zu deiner Frage: Ja das geht. Ich würde ein Gleis weiterbauen. Da wo Gleis 1 mit Gleis 2 wieder zusammen treffen sollen, legts du einfach ein kleines 2gleisiges Stück hin. Jetzt ziehst du das zweite Gleis nach bis du an deinem zweigleisigen Stück angekommen bist, läßt es ein wenig überlappen und nutzt das Tool Schweißen. Wenn das nicht funktioniert, dann nutze "Zusammenfügen", wobei diese Funktion manchmal ein merkwürdiges Ergebnis hinterläßt. Hoffe ich habe dich richtig verstanden und konnte helfen. Wenn nicht dann mach einfach mal eine Skizze.

@User: Eigentlich ja, aber das liegt hier auch ein wenig beim Erbauer. Du hast keine festen Gleisstücke mehr wie beim MSTS. Aber du kannst beispielsweise viergleisig auf einen Schlag bauen und hier bei wirkt der Abstand zweier Züge recht stimmig.

Viele Grüße
Ralf

Zugibugi Offline



Beiträge: 688

24.10.2007 19:38
#12 RE: Erste Gehversuche im StreckenEditor antworten
Hallo Ralf,

ganz genau, das war der Tipp, den ich bracuhte. Es dauert eine Weile sich mit diesem System anzufreunden, den der TS hatte den Vorteil, das dort die Schienen vorgegeben waren, aber so fleixbel wie hier, waren diese keineswegs.

Ich mach auf ganz dumm, den ich weis es wirklich nicht:

Was sind DevTools

---------------------------------------------------

Grüße alle Zug-Sim-Fans, Stefan..

Also ich weiß ja viel, aber das ist eigentlich garnichts.

JürgenW ( Gast )
Beiträge:

25.10.2007 08:33
#13 RE: Erste Gehversuche im StreckenEditor antworten

Moin.

@Zugibugi: Die DevTools sind (so hört man) das was du beim MSTS zum Beispiel als Aufgaben Editor kennst, aber sie sollen dir wohl auch ermöglichen deine eigenen Objekte und Sounds einzubringen, reales Gelände zu erstellen, an den Engines der Lok zu arbeiten u.v.m. Kurz um sollen die DevTools das wichtige Instrument das es einem ermöglicht dem KRS seinen persönlichen Stempel aufzudrücken. Die Frage die sich aber alle stellen ist: Was meint Kuju mit "Lizenzrechte" für dieses Tool? Und da weiß keiner bescheid was das werden soll.

Gruß, Jürgen

Zugibugi Offline



Beiträge: 688

26.10.2007 12:55
#14 RE: Erste Gehversuche im StreckenEditor antworten
Hallöle,

also sagt mal, irgendwas stimmt im Internet (im großen WWW) überhanpt nicht. Ich war mal TT und lese dort, die DevTools für den RS sollen kostenlos zum DL angeboten werden, tut man hingegen irgendwo versuchen Infos über diese DevTools zu bekommen heißt es gleich 39.99€. Was ich dabei nett verstehe, warum hat Kuju die DevTools nicht gleich wie beim TS mit ins Paket getan Platz genug wäre ja auf der DVD gewesen. Es ist langsam nur noch ein Verwirrspiel zwischen den großen Konzernen an den Kunden heran, damit man ja nicht die Chance bekommt, was eigenes auf die Beine zu stellen. Dann solln die doch gleich den Editor weglassen und gleich 100€ für einen Simulator verlangen. Mal sehen, wer dann noch hinterher rennt.

Back to Topic:

---------------------------------------------------

Grüße alle Zug-Sim-Fans, Stefan..

Also ich weiß ja viel, aber das ist eigentlich garnichts.

RalfK Offline




Beiträge: 588

26.10.2007 14:47
#15 RE: Erste Gehversuche im StreckenEditor antworten

Hallo,

sagen wir es mal so: Ich hoffe für alle Freewareler das es die DevTools kostenlos und im gleichen Umfang geben wird wie für die Payler. Sollte es anders sein werde ich definitiv nichts mehr für den Rail Simulator machen, nichts planen, testen, bauen oder auch nur damit spielen. Dann sollen sich die Payler den RS an die Stirn heften und sehen was draus wird. Es wäre das endgültige aus des RS in der Szene.

Was es genau werden wird, dass weiß nur Kuju und wir können nur gespannt abwarten was es werden wird. Aber ich vermute das die Leute aus der Paywareszene dieses Devtools bereits haben um (vielleicht) denen ein Vorsprung vor der Freeware zu geben. Wie sonst sollte BSI bereits an zwei AddOns arbeiten können und dabei Aussagen rund um Zugsicherungen, Objektbau und Signallogik treffen. Wir werden sehen welchen Stellenwert Freeware hier hat.

Viele Grüße
Ralf

 Sprung  
Xobor Forum Software von Xobor
Einfach ein eigenes Forum erstellen