Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
--- Das Soloprojekt von Ralf Kölsche: Die Stadtbahn U79 4.0 - Infos hier im Forum ---
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 1 Antworten
und wurde 502 mal aufgerufen
 Allgemeines
Kay Offline



Beiträge: 1.212

19.11.2006 11:06
Mein Ende in der TS-Freewareszene!!! antworten

Liebe TS-Fangemeinde!

Der Train Simulator stahl mir in den letzten drei Jahren wertvolle Zeit. Stunden, Tage und Wochen hing ich am Computer und spielte den Train Simulator. Ich weiß, dass einige es nicht verstehen werden. Ich möchte hier noch mal über das Thema 2004/2005 und mein Fehlverhalten reden. Damals war ich arme 13 Jahre alt. Ich habe sehr viel in meinem Leben mitgemacht. 1994 starb beispielsweise meine Mutter, da war ich drei Jahre alt. Mein Vater hat sich nie um uns Kinder (Habe eine Zwillingsschwester) gekümmert. Dann kamen wir bei unserer geliebten Großmutter unter. Aber 2002 ging es nur noch bergab: Das Jugendamt Mönchengladbach verfrachtete uns in ein Kinderheim, da sie der Meinung waren, dass meine Oma das nicht mehr schaffen würde. Dann im Kinderheim: Ein Jahr Qual und Leid. Vor allem die Betreuerinnen, die teilweise nicht mehr der Erziehung fertig wurden und einfach zuschlugen. Auch ich musste darunter leiden, auch wenn es mich nur selten traf. Ich setzte hinter dem Rücken des Heimes Anzeigen aus wie schlimm dieses Kinderheim ist (Es war bereits 1999 in den Schlagzeilen als ein Betreuer festgenommen wurde. Er arbeitete dort seit 1987 und wurde festgenommen, da er über 1000x Kinder missbraucht haben soll in den 12 Jahren). 2003 lernte ich meine Betreuer kennen und kam dann schließlich nach Düsseldorf wo auch der Train Simulator hinzukam. Nun lebe ich seit 2003 in einer so genannten Projektstelle. Leider muss ich mir hier die WG noch mit nem 9-Jährigen nervigem Kind teilen, naja kann er ja auch nix für. Meine schwerste Zeit steht jetzt schon an: Die Pubertät! Wie alle wissen ist diese sehr schwierig und mal hat teilweise die Einstellung "Warum lebe ich überhaupt?". Dies frage ich mich auch und vor allem weil ich meine ganze Freizeit in diesen sprichtwörtlich "sche...." Computerspiel stecke. Ich spiele gerne den Train Simulator, bzw. habe ihn gerne gespielt. Meine ganzen Freundschaften haben darunter gelitten. Nun ein neuer Trauerfall. Hätte ich bloß diese Zeit sinnvoller genutzt..

Für mich jedenfalls ist der Zug vorerst abgefahren und damit verabschiede ich mich nach drei Jahern Train Simulator und nach über zwei Jahren Freeware aus der Szene. Mein früheres Fehlverhalten zeigt mir, dass ich nirgendwo mehr erwünscht bin. (--> Siehe jetzt wieder aufgeschlagenen Thread bei TSSF-Projekte).

Ich werde nun nur noch die Payware-Aufgaben für die NBS fertig stellen und dann ist Endstation für mich. Der Rhein-Erft-Express 2.0 wird von der Festplatte verschwinden. Es tut mir zwar Leid, da ich schon jede Menge Arbeit reingesteckt habe, aber man muss damit leben.

Liebe Grüße und alles Gute wünscht euch:
Kay

P.S.: An alle TS-Streckenbauer: Denkt daran: Eure Strecken sind Freizeit auch wenn es einige nicht akzeptieren wollen. Lasst euch nicht drängen und vor allem wünsche ich allen aktuellen Bauern viel Erfolg bei Fertigstellung ihrer Strecke, besonderen Gruß an Graphics15 für den Wuppex 11 und die Stadtbahn V4, an Zugibugi für seine Super Speed Trains-Strecke und an das NBS-Team, die ihre Strecke bald online haben und schon die 2.Version am planen sind.

Der Rheydter Offline



Beiträge: 475

19.11.2006 13:39
#2 RE: Mein Ende in der TS-Freewareszene!!! antworten
Hallo Kay!

Ich kann deine Meinung voll und ganz nachvollziehen. Auch ich sitze (mittlerweile wieder etwas kürzer) zu lange am PC, kümmer mich um diverse Foren und bastel ein bisschen. All das schaffe ich in meiner Freizeit, neben der Ausbildung, der Schule und meinen Freunden (die immer noch den höchsten Stellenwert haben), aber es zährt schon sehr an Nerven und Kraft. Vielleicht habe ich auch einfach den "Vorteil" genossen, weder von Grund-, noch von der Realschule irgendwelche Freundschaften mitgenommen zu haben, da diese dort nicht möglich waren (nach dem Motto "jeder gegen jeden").
Ich denke (genau wie hoffentlich jeder andere hier auch), dass Freundschaft, Familie und Verwandte höher anzusiedeln sind, wie der TS oder andere PC-Aktivitäten.
Ich denke aber auch, dass wenn man mal viel Freizeit hat (z.B. in den Ferien oder so) man auch ruhig wieder 1-2 Stunden an den Rechner kann, um einfach nochmal selber Hand an den "Regler" zu legen. Wenn ich ehrlich bin, nutze ich den TS mittlerweile als eine Art "Entspannung", nach der Schule einfach abschalten und Bahn fahren...
Wahrscheinlich werden einige Leute froh sein, dich nicht mehr in irgendwelchen Foren zu sehen, andere werden denken "Wen soll ich denn jetzt fertig machen?", wieder andere werden denken "Schade zum die schöne Strecke, dass hätte was werden können"...
Ich denke mal, dass ich jedem hier aus dem Gewissen spreche, wenn wir Kay schon vermissen werden, er hat ja schon einen neuen, wenn auch etwas frechen Wind in die TS-Szene gebracht...

In den Foren wirst du (denke ich mal) immer herzlich willkommen sein, auch kann man ein, vielleicht auch zwei Ründchen im TS nicht übel nehmen.
Ich denke mal, dass ich trotz alledem noch bei einigen unserer "Fototouren" sehen werde und du den Spaß an der Bahn nicht ganz verlierst!

In diesem Sinne, bleib locker, viel Glück für die Zukunft und lass dich nicht unterkriegen (so Sätze wie "Warum lebe ich überhaupt?" will ich von dir nicht hören...), wir sind immer da...

Mit freundlichen Grüßen
Marcel Hilgers

 Sprung  
Xobor Forum Software von Xobor
Einfach ein eigenes Forum erstellen